galvanik - verchromen - vergolden - vernickeln - verkupfern - versilbern
galvanik
     Dienstag, 24.10.2017    
 
 
 

Leistung Vernickeln

Das Verfahren Vernickeln dient vorwiegend dem Korrosionsschutz von Teilen aus Stahl.
In einem Elektrolyt wird die Nickelschicht galvanisch auf das Werkstück abgeschieden.
Der Elektrolyt kann beim Vernickeln unterschiedlich zusammengesetzt sein und eine Temperatur zwischen 50 und 60 Grad C haben.
Die Schicht beim Vernickeln besitzt ein weißes, silberähnliches Aussehen
mit einem gelben Schein.
Nickelschichten sind diamagnetisch.

Bis ungefähr 1930 wurden Autoteile mit Kupfer und einer Nickelschicht versehen.
Da aber Nickel unter den Umweltbedingungen "anläuft", setzte sich danach die
Kombinationsschicht Cu + Ni + Cr allmählich durch.

Als dekorative Korrosionsschicht hat das Vernickeln, trotz relativ häufig auftretender Nickelallergien, noch heute eine hohe Bedeutung, z.B. in der optischen Industrie.

Essbestecke oder Reißverschlüsse mit einer Nickelschicht sind dagegen immer weniger zu finden.

Vernickeln wird angewendet für:
Leuchter, Armaturen, Gehäuse, Motorradrahmen (komplett)

Unverzichtbar ist es als Zwischenschicht bei der dekorativen Verchromung.

 

Sie haben weitere Fragen zum Vernickeln?
Nutzen Sie unser Anfrageformular.


 
   © 2017 OTR GmbH